Zum Inhalt springen

An der Spitze angekommen

Wer an der Spitze eines Unternehmens steht, spürt einen enormen Druck von allen Seiten, steht unter intensiver Beobachtung und kämpft um den Erhalt der eigenen Handlungsfähigkeit. Umso wichtiger sind Auszeiten in denen der Blick wieder verstärkt auf die eigenen Prioritäten, Grenzen und Ziele gerichtet wird.

An zwei intensiven Tagen haben sich Führungskräfte unterschiedlicher Organisationen auf das „Wesentliche“ konzentriert. Auch wenn sie manchmal einen sehr einsamen Job machen, sind sie vernetzt mit vielen Unterstützungsmöglichkeiten. Es liegt an jedem selbst diese zu aktivieren.

Folgende Fragen haben uns beschäftigt …

  • Wie beginnen wir bei uns selbst, um unserer eigenen Stärken und Grenzen bewusster zu werden?
  • Welche individuellen Führungskompetenzen kann ich Schritt für Schritt weiterentwickeln?
  • Wie bringe ich die vielen und teilweise widersprüchlichen Erwartungen an mich in Einklang?

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.